Das Weiterbildungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen schreibt vor, dass die Kursleiter/innen und Teilnehmer/innen der Volkshochschule an deren Gestaltung mitwirken. In der Satzung für die Volkshochschule Hilden-Haan sind diese Mitwirkungsrechte in § 17 verankert:

 

 § 17 Mitwirkung

  • Einmal im Semester findet eine VHS-Konferenz statt. An ihr kann jede/r Teilnehmer/-in und jede/r nebenamtliche/ nebenberufliche pädagogische Mitarbeiter/-in einer aktuellen VHS-Veranstaltung teilnehmen. Der Termin für die VHS-Konferenz ist im Programmheft und in einer schriftlichen Information an die Kursleitenden mindestens 4 Wochen vor dem Sitzungstermin bekannt zu geben.
  • An der VHS-Konferenz nehmen außer den Teilnehmern/ innen und den nebenamtlichen/nebenberuflichen pädagogischen Mitarbeitern/-innen die VHS-Leitung sowie die Fachbereichsleitungen teil. Auf der VHS-Konferenz haben die Teilnehmer/innen und die die nebenamtlichen/nebenberuflichen pädagogischen Mitarbeiter/-innen die Möglichkeit, Vorschläge zur Programmgestaltung und zur Arbeit der Volkshochschule zu machen. Hierüber berichten die VHS-Leitung und die Fachbereichsleitungen in der nächsten Sitzung des jeweils zuständigen Gremiums.

Die nächste VHS-Konferenz findet statt im Rahmen der

Auftaktveranstaltung zur "Langen Nacht der Volkshochschulen"

am Freitag, 20. September 2019, 18.00 - 19.30 Uhr

im Weiterbildungszentrum "Altes Helmholtz", Gerresheimer Str. 20 in Hilden


Anregungen der Teilnehmer/-innen sowie der Kursleiter/- innen zur Gestaltung des Volkshochschulprogramms werden von der VHS-Leitung gern entgegengenommen und, wenn möglich, auch realisiert. Wirken Sie also mit bei der Mitwirkung! Wir helfen Ihnen dabei.