S12011 Entrümpelt und entschleunigt - Leben in der Postwachstumsökonomie In Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung Hilden

Beginn Mi., 26.02.2020, 19:00 Uhr
Kursgebühr 18,00 €
Dauer 3 Termine
Kursleitung Daniel Viebach

Unsere Welt des exponentiellen Wirtschaftswachstums ist mit der Zerstörung der Ökosphäre und der Verfestigung extremer sozialer Ungleichheiten offensichtlich an der Grenze des Tragbaren angelangt. Auch auf persönlicher Ebene sind viele Menschen erschöpft durch ein ständig beschleunigendes Leben zwischen Arbeit und Konsum. Aber wie kann eine Alternative aussehen? Die Postwachstumsökonomie umreißt eine genügsame, ökologisch verträglichere Art zu leben und zu wirtschaften als Grundlage einer nachhaltigen Gesellschaft. In ihrem Kern steht eine "Kultur des Genug" (Suffizienz), die dem Individuum Entlastung, Zeitwohlstand und Selbstwirksamkeit eröffnen kann. Gemeinsam wollen wir die Grundprinzipien der Postwachstumsökonomie und verwandter Modelle erarbeiten und schließlich für unterschiedliche Lebensbereiche konkrete Handlungsoptionen entwickeln.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
26.02.2020
Uhrzeit
19:00 - 21:15 Uhr
Ort
Diakoniehaus im Süden; St. Konrad-Allee 76, 40723 Hilden
Datum
11.03.2020
Uhrzeit
19:00 - 21:15 Uhr
Ort
Diakoniehaus im Süden; St. Konrad-Allee 76, 40723 Hilden
Datum
25.03.2020
Uhrzeit
19:00 - 21:15 Uhr
Ort
Diakoniehaus im Süden; St. Konrad-Allee 76, 40723 Hilden



Ihre Ansprechpartner


Ansprechpartner für diesen Fachbereich:

Martin Kurth

   02103 - 5005 33
  E-Mail schreiben