/ Kursdetails

V42900 Die großen Katastrophen der Vergangenheit und einige Lehren für die Zukunft Online-Veranstaltung

Beginn Mo., 06.09.2021, 18:30 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Niall Ferguson

Katastrophen lassen sich nicht vorhersagen. Sie treten nicht in Zyklen auf. Und dennoch: Wenn das Unheil zuschlägt, sollten wir besser gerüstet sein als die Römer beim Ausbruch des Vesuv, die Menschen im Mittelalter bei der rasenden Verbreitung der Pest in ganz Europa oder die Russen bei der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Aber sind wir das? Haben wir nicht gerade in der Corona-Pandemie alles erlebt an imperialer Überheblichkeit, bürokratischer Erstarrung und tiefer Spaltung? In seinem Buch »Doom« schaut Niall Ferguson mit dem Blick des Historikers und Ökonomen auf die unterschiedlichsten Katastrophen in der Menschheitsgeschichte. Wir müssen unsere Lektionen aus diesen historischen Beispielen lernen, damit künftige Katastrophen uns nicht in den Untergang führen.

Niall Ferguson ist einer der bekanntesten und renommiertesten Historiker unserer Zeit. Er war Professor für Geschichte an der Harvard University und lehrte u.a. an der Oxford University, an der Stanford University und der London School of Economics and Political Science. Er gilt als Spezialist für Finanz- und Wirtschafts- und europäische Geschichte. Sein Buch über den Ersten Weltkrieg bei DVA (»Der falsche Krieg«) war ein großer internationaler Erfolg.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Diese Veranstaltung ist Teil des gemeinsamen VHS-Angebotes "Wissen.live" und findet in Form einer Zoom-Konferenz statt. Alle angemeldeten Personen erhalten den Zugangslink am Vortag des Seminars per Mail (Bitte im Rahmen der Anmeldung unbedingt angeben). Zur Teilnahme benötigen Sie eine stabile Internetverbindung, ein Endegerät (PC, Laptop, Pad) mit aktuellem Betriebssystem und Browser sowie Kopfhörer oder Lautsprecher.



Kurs abgeschlossen

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.