/ Kursdetails

Q14153 Das Wichtigste zum Elternunterhalt Gefördert durch die Sparkassen-Finanzgruppe - Beratungsdienst Geld und Haushalt

Beginn Do., 07.03.2019, 18:00 Uhr
Kursgebühr gebührenfrei, eine Anmeldung ist aber zwingend erforderlich!
Dauer 1 Termin
Kursleitung Claudia Eckermann-Seel

Pflegeheime sind teuer. Reichen Rente, Pflegegeld und ggf. eine private Pflegeversicherung nicht aus, und ist auch das elterliche Vermögen aufgebraucht, dann streckt der Sozialhilfeträger die fehlenden Heimkosten vor, wenn die Kinder diese nicht freiwillig übernehmen. Wie hoch dann die finanziellen Belastungen der Kinder gegenüber dem Sozialstaat sind, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Ein Blick in die gesetzlichen Regelungen und die tatsächliche Praxis verschafft Klarheit bezüglich des Elternunterhalts.
Inhalte:
- Pflegekosten: wer muss wie viel tragen?
- Wann und von wem kann die Sozialhilfebehörde Unterhalt fordern?
- Die Grenzen der eigenen Leistungsfähigkeit
- Wie Geschwister mithaften
- Welches Schonvermögen wird nicht angetastet?
- Besondere Regelungen bei Schenkungen, Wohnrecht, Versorgungszusagen
Der Vortrag wendet sich an Senioren und Angehörige, die sich über die finanziellen Verpflichtungen bei Pflegekosten informieren möchten.
Der gebührenfreie Vortrag kann nur stattfinden, wenn sich ausreichend Teilnehmer/-innen angemeldet haben. Wir bitten daher dringend darum, sich für die Veranstaltung anzumelden!



Kurs abgeschlossen

Kursort

WBZ "Altes Helmholtz", Raum 1

Gerresheimer Str. 20
40721 Hilden

Termine

Datum
07.03.2019
Uhrzeit
18:00 - 19:30 Uhr
Ort
Gerresheimer Str. 20, Weiterbildungszentrum "Altes Helmholtz"; Raum 1