/ Kursdetails

V11115 Brennpunkte der Weltpolitik: Der Deep-State und die QAnon-Bewegung In Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung Hilden

Beginn Do., 25.11.2021, 18:30 Uhr
Kursgebühr 8,00 € (Kasse vor Ort, wegen begrenzter Platzzahl dennoch bitte anmelden!)
Dauer 1 Termin
Kursleitung Sepideh Parsa

Am 6. Januar 2021 wurde der Welt vor Augen geführt, dass Verschwörungstheorien wie die "Pizzagate-Affäre", derzufolge Hillary Clinton Teil eines Pädophilenrings der Demokraten sei, nicht nur belächelte Spinnereien einflussloser Kleingruppen sind. Etwa 800 Anhängern der QAnon-Bewegung gelang es an diesem Tag, ins Kapitol einzudringen und die gemeinsame Sitzung beider Parlamentskammern für mehrere Stunden zu unterbrechen. Ihr Ziel: die förmliche Bestätigung des Sieges von Joe Biden bei der US-amerikanischen Präsidentschaftswahl 2020 zu verhindern und eine zweite Amtszeit ihres "legitimen Präsidenten", Donald Trump, zu ermöglichen. Das dieser den amtierenden Präsidenten Joe Biden nicht verhaften ließ, verunsichert viele QAnon-Anhängerinnen und -anhänger nachhaltig, aber die Gruppierung lebt und internationalisiert sich.
Wir werfen einen Blick auf Entstehung, Hintergründe, Theorien und den aktuellen Zustand von QAnon und ihren Ablegern im Ausland. Welche Gefahr geht von der Vorstellung, im Hintergrund der demokratisch gewählten Regierungen agiere ein sogenannter "deep state", eine machtvolle Geheimregierung mit finsteren Plänen, aus?




Kursort

WBZ "Altes Helmholtz", Raum 1

Gerresheimer Str. 20
40721 Hilden

Termine

Datum
25.11.2021
Uhrzeit
18:30 - 20:00 Uhr
Ort
Gerresheimer Str. 20, Weiterbildungszentrum "Altes Helmholtz"; Raum 1