/ Kursdetails

S12005 Nachhaltige Mobilität aus ökologisch-ökonomischer Perspektive In Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung Hilden

Beginn Di., 17.03.2020, 19:00 Uhr
Kursgebühr 6,00 € (Kasse vor Ort, wegen begrenzter Platzzahl dennoch bitte anmelden!)
Dauer 1 Termin
Kursleitung Helmut Federmann

Klimawandel, Energiewende, Dieselskandal, Verkehrswende - das sind Schlagworte, die uns inzwischen täglich begegnen. Sie sind Folge eines jahrzehntelang wenig durchdachten Konzeptes von Mobilität. PS-starke Autos und mehrspurige Straßen, auf denen "freie Fahrt für freie Bürger" gilt, wurden zum Inbegriff von Mobilität und Fortbewegung. Straßenbahnen, Zug- oder Busfahren galten als uncool. Mobilität ist jedoch mehr als Verkehr. Wenn wir mit unserem Auto im Stau stehen, wird uns das vielleicht bewusst. Aber auch im überfüllten Zug, der plötzlich stehen bleibt und uns am Fortkommen hindert, kommen uns vielleicht Zweifel an unserer gängigen und seit Jahrzehnten eingefahrenen Vorstellung über die Art und Weise wie wir verkehren. Das einseitig propagierte Bild eines unbegrenzten "Motorisierten Individuellen Verkehrs" (MIV) kollidiert mit den Forderungen zu nachhaltigerer Gestaltung unserer Lebensstile. In diesem Vortrag soll eine neue und geänderte Sichtweise auf unser tägliches Mobiltätsverhalten, seine Voraussetzungen und Folgen, veranschaulicht und Alternativen für die Zukunft aufgezeigt werden.




Kursort

WBZ "Altes Helmholtz", Raum 1

Gerresheimer Str. 20
40721 Hilden

Termine

Datum
17.03.2020
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Gerresheimer Str. 20, Weiterbildungszentrum "Altes Helmholtz"; Raum 1