T20210 Realitäten in Köln Ein Rundgang zwischen Baukunst und Bausünde, Verzückung und Grauen

Beginn So., 11.10.2020, 13:25 Uhr
Kursgebühr 29,00 €
Dauer
Kursleitung Ulrich Schoenwald

Köln - das sind 2000 Jahre Realität gewordener Lebenskunst. Auf unserem zum Teil gruseligen, zum Teil bezaubernden Rundgang durch die Kölner Innenstadt begegnen wir Realitäten auf Schritt und Tritt. Denn diese Stadt bietet uns beides auf engstem Raum: köstlichen Genuss und herben Thrill. Manchmal genügt es, sich einfach auf der Hacke umzudrehen, um wie durch Zauberei eine völlig andere Stadt zu sehen. Böse Zungen sprechen von den typischen kölschen Bausünden. Das mag sein, doch es ist zu kurz gefasst. Wir werden den lebendigen Gestaltungswillen dieser Stadt in Visionen und Planungen erleben, einige sogar, von denen Oberbürgermeisterin Reker in kölscher Bescheidenheit jubelt, sie seien "wie hingeküsst".
Wir schauen uns an, ob es Fahrlässigkeit, Klüngel oder Notwendigkeit ist, woraus die Stadt entstanden ist und weiter entsteht. Zwischendurch machen wir eine entspannte Pause bei Kaffee oder Kölsch und lassen die vielfältigen Eindrücke kölscher Realitäten sacken.
Die Gebühr umfasst die Bahnfahrt, Begleitung und Führung.
Treffpunkt: 13.25 Uhr Bahnhofsvorplatz Haan (Abfahrt: 13:34 Uhr, RB 48)
Rückkehr ca. 17.55 Uhr



Bitte Kursinfo beachten

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
11.10.2020
Uhrzeit
13:25 - 17:55 Uhr
Ort
Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz Haan