Q21070 "Wer in die Wüste geht und wiederkehrt, ist nicht mehr derselbe!" Eine literarische Wanderung vom Auszug aus Ägypten bis zum "Himmel über der Wüste" in Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung Hilden

Beginn Do., 16.05.2019, 19:00 Uhr
Kursgebühr 6,00 € (Barzahlung vor Ort möglich)
Dauer
Kursleitung Elke Nußbaum

Die Schrift - und damit die Literatur - kommt aus der Wüste. Was wundert, dass die Literatur aller Epochen immer wieder zum Sujet der Wüste zurückkehrt und Quelle der Inspiration für viele Dichterinnen und Dichter ist. Als Bild eines lebensfeindlichen Ortes, des Todes, als Zufluchtsort für Verfolgte und Ausgestoßene, als Ort der Versuchung, der Einsamkeit und Leere steht die Wüste nicht nur für die Erfahrungen des Unheimlichen und Gefährlichen, sondern erregt in gleichem Maße auch die Einbildungskraft des Menschen als Ort des Heils, der Gottesbegegnung, der Mystik, der Sehnsucht, der Selbstfindung und der Fülle.
Texte aus der Bibel, der Wüstenmütter- und väter, von Schriftsteller*innen wie Wilhelm Hauff, Anette von Droste-Hülshoff, Gustave Flaubert, Antoine de Saint-Exupéry, Etel Adnan, Assia Djebar, Paul Bowles laden uns ein, die Wüste zu entdecken oder neu zu erleben und vielleicht von ihr zu träumen.
Bitte melden Sie sich für den Vortrag an! Eine Anmeldung garantiert die Teilnahme bei hohem Interesse und eine Information über Ausfall/Verschiebung.



Kurs abgeschlossen

Kursort

Gemeindezentrum Reformationskirche; Saal

Markt 18
40721 Hilden

Termine

Datum
16.05.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:30 Uhr
Ort
Markt 18, Gemeindezentrum Reformationskirche; Saal