S12227 Blühende Wildsträucher - schön, kulinarisch verwertbar oder giftig? Botanische Exkursion rund um den Park Ville d’Eu in Haan

Beginn Do., 21.05.2020, 10:00 Uhr
Kursgebühr 10,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Regina Thebud-Lassak

Von Mitte Mai bis Mitte Juni blühen unsere meisten Wildsträucher an Waldrändern, als Heckengehölze und auch in Ortschaften, hier oft angepflanzt. Die Blüten, deren Nektar Bienen und anderen bestäubenden Insekten als Nahrung dient, können auch von uns Menschen kulinarisch genutzt werden. Bekannt sind sicher Sirup und Gelee aus Holunderblüten, aber auch Blüten anderer Wildsträucher können zu genüsslichen Delikatessen verarbeitet werden - vorausgesetzt, Sie erkennen sie genau und verwechseln sie nicht mit Blüten giftiger Sträucher. Dies ist Thema unserer Exkursion, so werden wir exemplarisch das Bestimmen mit Hilfe eines Bestimmungsbuchs üben. Auch wird es an leckeren Rezeptvorschlägen nicht fehlen. Daneben werden wir einige angepflanzte exotische Gehölze kennenlernen wie Trompetenbaum, Tulpenbaum und Eisenholzbaum.
Bitte bringen Sie mit: festes Schuhwerk, witterungsgerechte Bekleidung, Regenschutz, Taschenmesser, Körbchen bzw. Stoffbeutel; wenn vorhanden: Lupe, Bestimmungsbuch, Fotoapparat.
Treffpunkt: Haan, Ecke Königstraße / Bahnhofstraße, vor der St. Nikolaus-Kirche. Nahe der Bushaltestelle "Windhövel", Linien 742, 784, 786




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
21.05.2020
Uhrzeit
10:00 - 13:00 Uhr
Ort
Treffpunkt siehe Ausschreibungstext