Weltansichten
Kunst-voll
Gesundes Leben
Verständigung
Weiterkommen
Zweite Chance Wiedereinstieg
Junge Vhs
Aktiv älter werden
Unser Semesterthema
Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: N11003

Info: Am 25. August 1967 - vor 50 Jahren - wurde das Farbfernsehen in Deutschland eingeführt. Die notwendigen Vorarbeiten fanden beim WDR in Köln im Farbfernsehversuchslabor statt. Die damals verwendeten Geräte, teils historisch wertvolle Unikate, können im Historischen Farbfernsehlabor der Bergischen Universität Wuppertal besichtigt werden. Viele dieser Geräte sind noch funktionsfähig.
Der eindrucksvolle Gerätepark sowie die im Jahr 2008 vom WDR in Kooperation mit der Bergischen Universität über die Arbeiten im damaligen Farbfernsehversuchslabor erstellte filmische Dokumentation bilden auch für Nichttechniker einen interessanten Einblick in die Entwicklung der Farbfernsehtechnik.
Außerdem ist eine Sammlung alter Radios und Fernseher aus den 1950er und 60er Jahren zu sehen, die Erinnerungen wecken.
Die Veranstaltung umfasst die Begleitung und Führung.
Das Historische Farbfernsehlabor der Bergischen Universität ist auf dem Campus Freudenberg (Rainer-Gruenter-Str. 21, Gebäude FE) untergebracht.
Treffpunkt: vor dem Eingang des Gebäudes FE
Parkmöglichkeiten vor Ort, mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Auf Wunsch kann ein Lageplan vermittelt werden.

Kosten: 10,00 € (eigene Anreise)

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum Zeit Straße Ort
Di. 05.09.2017 15:00 - 17:00 Uhr   Treffpunkt siehe Ausschreibungstext

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Dezember 2017

Last-Minute-Kurse

Kurs abgeschlossen oder Anmeldeschluss verstrichen b.33 - Ballettabend
ab 26.12.2017, Opernhaus Düsseldorf, Heinrich-Heine-Allee 16a, Düsseldorf
Kurs abgeschlossen oder Anmeldeschluss verstrichen Schloss Moyland - Kunst und weihnachtliche Romantik
ab 15.12.2017, Abfahrt siehe Text
Ausreichend Plätze, Anmeldung möglich Kopfschmerz / Migräne
ab 12.12.2017, Weiterbildungszentrum "Altes Helmholtz"; Raum 1